Montag, 16. Januar 2012

Chemtrails im Weltall - geheime Shuttle-Experimente?

In einem Interview mit der amerikanischen UFO-Organisation "Exopolitics" behauptet Leuren Moret Beweise zu haben, dass wärend der Shuttleflüge Chemikalien heimlich in die oberste Atmosphäre ausgebracht werden und bringt das mit den sog. "Chemtrails" in Verbindung. Später im Video natürlich auch mit HAARP, Erdbeben 9/11 und so weiter...

Das anderthalbstündige Video unter den Titel Leuren Moret: US Space shuttle covert mission was chemtrails in space for HAARP erspare ich uns hier mal, ein deutschsprachiger Blog beschreibt den Inhalt so:

"In einem Exklusivinterview am 2. Oktober 2011 bei ExopoliticsTV führte die unabhäbgige Wissenschaftlerin Leuren Moret ( MA, PhD (ABT)) aus, dass die geheime Mission der Einsätze des U.S. Space shuttle (1981 – 2011) die Verteilung von Chemtrails im Weltraum im Zusammenhang mit dem HAARP-Waffensystem war. Die Erkenntnisse von Frau Moret basieren auf Akten der US-Navy und anderen Dokumenten, die in dem Artikel von Alfred Webre auf dessen Webseite zu finden sind. Laut Frau Moret werden Chemtrails im Weltraum als Komponente des Massenvernichtungssystems HAARP ausgebracht, welches zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden kann, wie zu Wetterkriegen, tektonischen Kriegen, zur Gedankenkontrolle der Massen und für Energiewaffen (engl. Directed-Energy Weapons oder DEW, eine neue Generation von Waffensystemen, die mit gebündelter Energie Ziele vertreiben, paralysieren, schädigen oder vernichten können)."

Das sind schonmal schöne viele Buzz-Words, die das Herz eines Truthers heftig schlagen lassen. Das HAARP nichts anderes als ein starker Radiosender ist, übersehen wir mal. "Chemtrails im Weltall" klingt aber interessant - endlich mal was neues. Und was haben wir davon zu halten?

Der amerikanische Part von Exopolitics geniesst selbst bei UFO-glaübigen nicht den besten Ruf. und Frau Moret ist auch keine Unbekannte, Es gibt unzähliche Videos von ihr, wo sie an allem (z.B. den Erdbeben in Japan) eine Beteiligung von HAARP zu erkennen glaubt.

Der Artikel von Exopolitic ist inzwischen von der Seite examiner.com (die eine Art "Sprachrohr" für Exopolitic im seriösen Outfit ist), gelöscht worden, nur das Video ist noch dort zu finden. Aus meiner Erinnerung weiss ich aber noch, das die von Exopolotic vorgestellten "handfesten Beweise" inform von "Navy-Dokumenten" sich als Pressemitteilung herausstellten, welche den Lebenslauf eines Wissenschaftlers beinhaltete, der mal für Haarp und zuvor für die NASA arbeitete, aber über diesen NAmen lässt sich mit etwas Recherche das "geheime Shuttle-Experiment" , um dessen Details in den Video dauernd herumgeredet wird, finden.

Dieses Experiment hiess SIMPLEX (Shuttle Ionospheric Modification with Pulsed Localized Exhaust Experiments)

Dieses Experiment wurden also tatsächlich gemacht. Und woraus bestanden es?

Das Shuttle sollte - wenn es am Ende einer Mission Flüssigtreibstoff für die Manöverdüsen übrig hatte, direkt über einen Radarteleskop kurze Pulszündungen mit den ganz normalen Treibstoff der Manöverdüsen durchführen und man wollte wissen ob diese Zündungen die wenigen Atmosphärenatome, die sich in der Flughöhe des Shuttles noch so befinden, so ionisieren, dass man es unten mit einen Radarteleskop messen kann.



Die NASA berichtet ganz offen über dieses Experiment:

This is a payload of opportunity on every shuttle flight based on available Orbital Maneuvering System (Anm.: OMS =Manöverdüsen) fuel, crew time, and overflight of ground sites. (...) The constituents of the OMS exhaust are carbon dioxide, water, carbon monoxide, hydrogen, and nitrogen. (...) Astronauts initiate a 10-second dual OMS engine burn at a point where the far field exhaust plume will intersect beam of ground radars. NASA provides orbit updates for coordination with the SIMPLEX diagnostic radars. Knowledge of Shuttle orbit is needed prior to an OMS burn with 10 km accuracy and 1 second resolution. After Shuttle burn is performed the actual ignition point is needed with 1 km accuracy and engine attitude to 5 degrees accuracy. The groud radar will initially make measurements at a fixed azimuth and elevation. After the Space Shuttle has moved well past the radar, some spatial scanning by the radar may occur.
Quelle (Bild&Text): NASA - Simplex

Offenbar ging es den Militär darum, ob man einerseits zufällig so Bewegungen einer Rakete oder eines Satelliten vom Boden messen kann und ob evtl. Feinde mit gepulsten Trebstoffausstoss über einer Radarstation diese beeinflussen könnten. Und die gemeingefährlichen Chemtrail-Bestandteile sind die ganz normalen Verbrennungsrückstände des ganz normalen Flüssigkeitstreibstoffes.

Und so sieht es aus, wenn das Shuttle "Chemtrails sprüht" ;-)



Diese "Geheimen Chemtrail-Experimente" hat die NASA übrigens ganz offiziell per Pressemitteilung zum Shuttle-Flug STS-93 bekannt gegen - und wieder mal stehen die grössten Geheimnisse in einer Pressemitteilung - nämlich worum es in diesen Versuch geht:

"SIMPLEX is actually a "simple experiment" to study the complex interactions of exhaust vapors with the background atmosphere. This understanding will someday help us to detect, identify, and track the flight of unfriendly space vehicles with instruments that characterize and interpret the vehicle's exhaust plume."

Also lag ich mit meiner Vermutung richtig, dass es um das Erkennen feindlicher Objekte anhand ihrer Auswirkungen auf die Ionosphäre geht...

Nebenbei haben die Chemtrail-Experten die eigentliche Sensation ja glatt übersehen, denn da es sich um den ganz normalen Treibstoff handelt, versprüht da oben jede Oberstufe, jedes Raumschiff, jeder Satellit mit eigenen Antrieb dieselben bosartigen Substanzen nämlich "Carbon dioxide, water, carbon monoxide, hydrogen, and nitrogen" direkt über unseren Köpfen in das "Herz der Atmosphäre, die Luft, die wir alle atmen" in 300-400 KM höhe! :-D

So ticken die Verschwörungsfreaks - aus Pressemitteilungen werden "Geheime Dokumente", aus Flüssigtreibstoff "gefährliche, unbekannte Chemikalien", aus einer beliebigen RADAR-Antenne unter der Flugbahn des Shuttles wird natürlich HAARP, und die dünne Ionospäre, in der sich das Shuttle in 300-400 KM Höhe zu bewegen pflegt, ist die Luft, die wir alle atmen. Die Frau, die das alles behauptet und in ihr Weltbild umdeutet, hat (angeblich) einen Doktortitel!

Ja, liebe Chemtrail-Aktivisten, die Höhe in der sich Shuttle, ISS und Co. bewegen, das ist die Ionosphäre und die gehört noch zu der Erdatmosphäre. Für normale MEnschen wie Du und ich ist das aber "leerer Weltraum"

Und weil die Vertreter der Chemtrail-Theorie immer so gerne den Aufbau der Atmosphäre ignorieren - wie man auf den Einschlägigen Seiten z.B. an den immer wieder auftauchenden "Ausbringen von Partikeln in der Stratosphäre" hier ein Bildchen.


Mit den Hinweis, dass sich Verkehrsflugzeuge in 10 KM Höhe bewegen und die meisten Flugzeugtypen die Stratosphäre gar nicht erreichen können.

Kommentare:

  1. Alle die HAARP leugnen oder falsch darstellen sind offensichtlich schon Opfer dieses Waffensystems geworden --Prof. John E Mack (Harvard )zb. ist für solche Spinner zuständig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du auch Inhaltlich etwas mehr zu bieten als den Link zu einen Psychater?

      Offensichtlich nicht

      Löschen
  2. Ist auch nicht verkehrt diese Meinung zu hören oder. Ich meine ich werde mir nicht die Mühe machen jedes thema so genau unter die Luppe zu nehmen, vieles was Chemtrails betrifft ist schon um kapitalistischen wille manipuliert worden, aber es existiert sie wirklich es reicht ja ernsthaft sich die Wolkenbildung aus den Kondensstreifen anzuschauen, man müsste schon blind oder ignorant sein um da wegschauen zu können. Dennoch wäre es auch naiv zu denken zu wissen was deren macher wirklich beabsichtigen, eine zusammenarbeit von gläubiger die die sache offensichtlich teils verstehen, und anti gläubiger die es auch einen neutralen Blickwinkel betrachten können wäre für beide Parteien von Gewinn. Den wenn ich mir das System, die Banken und die Politik anschaue weiß ich dass das Volk belogen wird, ist es dann nicht Grund genug um mir mal eigene Gedanken zu machen wieso?

    MaraDestrukta@hotmail.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie wirklich es reicht ja ernsthaft sich die Wolkenbildung aus den Kondensstreifen anzuschauen, man müsste schon blind oder ignorant sein um da wegschauen zu können.

      Das aus Kondenssstreifen Cirrus-Wolken entstehen können, wenn die Luftfeuchtigkeit bereits sehr hoch ist, bestreitet niemand. Das Kondensstreifen auch einen Effekt auf das Klima haben könnten, ebenfalls nicht. Nur ist man sich noch nicht sicher in welche Richtung. Gängige Forschungsmeinung ist derzeit, dass Kondensstreifen und die daraus entstehenden Zirren zu einer leichten Klimaerwärmung beitragen.

      eine zusammenarbeit von gläubiger die die sache offensichtlich teils verstehen, und anti gläubiger die es auch einen neutralen Blickwinkel betrachten können wäre für beide Parteien von Gewinn.

      Das hat man schon versucht, es gab mehrere Einladung an Dominik Storr, den Sprecher & Gründer der Bürgerinitiative "sauberer Himmel" sich einer solchen Diskussion zu stellen. Er hat keine Zeit, schrieb er.

      Warum gibt es kein Forum bei sauberer Himmel? Warum werden bei sauberer Himmel "Verdächtige" ausgeschlossen (Einer der Gründe, warum Werner Altnickel sich von sauberer Himmel trennte)
      Warum können nur Leute mit persönlicher Empfehlung sich bei Peter Plattes "Chemtrail-forum" anmelden? Seitens der Chemtrail-Gläubigen geht man jeder offenen diskussion aus dem Weg und bleibt lieber unter sich

      Löschen
  3. Ich glaub auch nicht alles aber dieser Spinner macht beim schreiben dieses "Seriösen" Artikels genau so viele Fehler wie ich. Und mal abgesehen aller Verschwörungen, Haarp ist kein starker Radiosender, sonder zur Erforschung der Ionosphäre. Wow, ein Spinner schreibt nen Artikel über Spinner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst Du mir auch sagen, wo ich einen Fehler gemacht habe?

      Haarp erforscht die Ionosphäre, indem es Radiowellen in einer Wellenlänge aussendet, auf die die Ionen in der Ionosphäre reagieren. That´s all. Also was stimmt an der Aussage "Haarp ist nichts anderes als ein starker Radiosender" (Wenn auch ein sehr spezieller) falsch?!

      Löschen

Gadgets By Spice Up Your Blog