Dienstag, 21. Februar 2012

Video-Fake von chinesischer Mondsonde Chang´e 2 entlarvt

 Es gibt ein Video namens "Alien Moon Base Captured By Chang'e-2 Orbiter 2012" auf Youtube, das angeblich von der chinesischen Mondsonde Chang´e 2 stammen soll und merkwürdige Gebäude auf den Mond zu zeigen scheint. Hier ist das Video:


Die Beschreibung zu den Video lautet wiefolgt:

I was sent some pictures by a source who claims China will be releasing Hi Res images taken by the Chang'e-2 moon orbiter, which clearly show buildings and structures on the moons surface.

He also claims NASA has deliberately bombed important areas of the Moon in an effort to destroy ancient artefacts and facility's.

Pictures yet to be released clearly show nuclear impact craters and building debris caused by explosions in an effort by NASA to destroy the truth. China is moving toward full disclosure of the Extraterrestrial reality, if these images and future ones are verified genuine then NASA should be investigated for fraud and treason. China will be releasing all the data and images from the Chang'e-2 in the coming weeks and months, lets hope this is the beginning of a new era.

"The narration by Karl Wolf has nothing to do with the images in this video. I included the narration by Karl Wolf merely to help the viewer realise that the cover-up by NASA concerning Alien structures on the Moon has been going on for decades".

Disclaimer: The ADG cannot confirm the authenticity of the information presented, we merely present the information to a wider audience on behalf of the filmmaker, witness, source or author.

Das klingt an sich schon mal sehr merkwürdig, denn laut international verbreiteten Pressemitteilungen hat China bereits diese hochauflösenden Bilder von Chang´e 2 veröffentlicht:

 (ganzer Artikel von xinhuanet hier)


Auch der restliche Teil der Geschichte klingt merkwürdig. Angeblich sollen also nicht nur die USA diese Bauten verheimlicht sondern sogar mit Nuklearwaffen angegriffen haben (damit erklären sie anscheinend die Mondkrater). Das ist nur schwer vorstellbar, denn dazu würden einfache Atomrakten nicht reichen, denn jede Rakete muss das Schwerefeld der Erde verlassen um zum Mond zu gelangen, wärend Satelliten oder das Shuttle im Erdorbit bleiben und kleinen Interkontinentalraketen für Raketenangriffe sogar nur ballistische Objekte sind, daher sie "fallen" über den Zielgebiet herunter, verlassen also absichtlich nicht das Gravitationsfeld der Erde. Alles, was den Mond auf normalen Weg erreichen soll, muss die sog. zweite Kosmische Geschwindigkeit überschreiten. Dazu braucht man mehr Schub, was auch einen größeren Treibstoffverbrauch bedeutet. Und deswegen ist die sog. "Mondrakete", die Saturn V so groß. Ihr Start war so laut, das schon aufgrund des Lärms ein kilometerweite Sicherheitsabstand nötig war. Schwer vorstellbar, so eine monströse Rakete irgendwo ungesehen zu bauen, zu einen Startplatz zu bringen und heimlich zu starten.

Und die "Nuklearangriffe" auf den Mond hätte man wohl auch sehen müssen, man bedenke, dass der Mond der mit Abstand am meisten beobachtete Himmelskörper ist. Irgendwo auf der Welt wird es zu jeden Zeitpunkt einen Photographen oder Hobbyastronom geben, der den Mond gerade fotografiert. Die Explosionen wären höchstwahrscheinlich jemanden aufgefallen.

Lange rede kurzer Sinn - die Geschichte stimmt nicht...
und die angebliche Aufnahme der Sonde Chang´e II ist ein Hoax!

Denn das Bild stammt gar nicht von dieser chinesischen Sonde, sondern von der amerikanischen Sonde Lunar Orbiter III - gefunden wurde das Bild von einen Teilnehmer des amerikanischen Forums Above Top Secret. Da soll noch mal einer sagen, solche "Schwurbelforen" seien zu nichts nütze ;-)

Hier ist das Bild von Lunar Orbiter III, das 1967 zur Erde übertragen wurde:

(Quelle: Nasa - Lunar Orbiter III - frame 3085)

Das Video fängt bei diesen Bild links unten an und schwenkt zur Bildmitte - im obigen Orignal ist dort kein Gebäude zu sehen, es wurde wohl mit einem Bildbearbeitungsprogramm hineinmanipuliert. Auch wurde das Seitenverhältnis verändert, im Video wirkt die Mondoberfläche "gequetscht".

Ich habe mal 3 Einzelbilder aus dem Video in das Originalbild von der NASA hineinkopiert, so ganz perfekt hab ich die Größenordnung nicht getroffen, aber man erkennt die Übereinstimmungen. Vor allem beim vertikalen Streifen im dritten Bild, der von einen Bildfehler der Originalaufnahme übernommen wurde:

(draufklicken zum Vergrößern)

Aber auch ohne diesen glücklichen Zufallsfund (wer kennt schon alle Mondaufnahmen auswendig?) gibt dieses Video überdeutliche Warnzeichen über die Seriösität der Macher. Die unstimmige Geschichte hatten wir schon, das Video ist mit den Schriftzug "ADG UK" versehen. Was einen sehr schnell auf einen gleichnamigen Twitter-Kanal bringt:


Uuuhhh... die Zusammenstellung klingt nach den üblichen Truther-Gedöns, und dementsprechend findet man auf der angegebenen, extrem scriptüberlasteten  Webseite neben brisanten UFO-Infos natürlich auch Infowar und Ron Paul und es bläst einen ungefragt ein Truther-Streaming-Radio entgegen. Die Krönung ist aber die Facebook-Präsenz dieser selbsternannten UFO-Disclosure-Gruppe:


Zur Begrüssung müssen wir ein sehr offensichtlich Photoshop-manipuliertes Bild ertragen, in dem der Kopf der Akte-X-Darstellerin Gillian Anderson auf einen barbusigen Body einer Lack-Lady draufkopiert wurde...

... mal ehrlich, wenn Sie brisante Aufnahmen von irgendeiner Raumfahrtagentur hätten, würden sie diese anonym an so einen Verein weiterleiten?

Kommentare:

  1. Hallo Freizeitgeist,

    Du machst Dir ja richtig arbeit mit den Beiträgen. Werd ich am Wochenende mal lesen.

    Danke übrigens für das Lob im Allmystery.
    Hab Dich mal im Esowatch-Forum empfohlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, also ich bin der meinung Du solltest Dich mal im Internet schlau machen bevor Du hier mit Deinem beschränkten irdischen Horizont alles als unmöglich deklarierst. Sollten Deine englisch Kenntnisse ausreichen, solltest Du dir mal die Zeit nehmen und das Interview von Richard C. Hoagland bei Project Camelot anschauen, oder anderes von R. C. Hoagland wie Dark Mission _ Ancient ET Moon Discovery - 3-Hours (You Tube), servus (und noch eins zum Thema Schwerkraft - so n Quatsch , informier Dich vernünftig im Netz bevor Du schreibst, die U.S.A. haben längst Waffensysteme im All stationiert, siehe Interviews mit der ehemaligen Sekretärin von W. von Braun und Dr. Steven Greer), servus

    AntwortenLöschen
  3. Hi nochmal, habe hier vorhin einen Absatz geschrieben der nicht zu sehen ist. Anscheinend werden nur positive Bestätigungen Deines Unfugs akzeptiert und andere Meinungen schön rausgefiltert. So kann man natürlich wunderbar Meinungsmache betreiben, gratuliere zu Deinem System

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym:

    Es gibt Leute, die müssen für ihr Geld noch arbeiten gehen und hängen nicht den ganzen Tag am Rechner. Ich bin so einer, deswegen dauerte das freischalten etwas länger. Sorry dafür. Aber klar, solche Leute wie Du vermuten dahinter immer gleich etwas. Solche Leute wie Du wundern sich nicht, dass die angeblichen "Hochauflösenden Bilder der chinesischen Sonde" genau so aussehen wie die alten NASA-Aufnahmen aus den 60ern.

    Zu Hoagland reicht ein einziger Link, wenn man des englischen mächtig ist:

    Bad Astronomy - Richard Hoagland's Nonsense

    AntwortenLöschen
  5. Na dann verzeih mir meine Ungeduld! Nichts desto trotz: es ist doch logisch, dass es im Netz auch wieder Leute gibt die sagen dass er keine Ahnung hat. Dieser Mann ist gewiß kein Spinner, habe schon einiges von ihm gesehen und ich finde er erläutert alles sehr gut und plausibel anhand von Beispielen, Bildern und sehr schlüssigen Erklärungen. Er war selber in einigen Projekten (glaub sogar von der NASA) tätig, kennt sehr viele Leute und hat über Mond und Mars schon seine Vorträge vor den Vereinten Nationen gehalten. Du scheinst ja Interesse für die Sache zu haben, dann mach Dir die Mühe und schau und hör Dir die Sachen mal an die ich vorgeschlagen habe (hier noch eins. Hyper-Dimensional ET Physics on Mars - 2-Hours) - erst danach kannst Du Dir ein Urteil erlauben!! Du solltest nicht so naiv sein alles zu glauben was Du liest (da es immer Fürsprecher und Gegner gibt) und weil irgendwer sagt der weiß nix, die Sache abzuhaken. Die Kunst ist sich selber soviel wie möglich an Informationen zu besorgen und dann sein Urteil zu bilden! SG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoagland nennt sich selbst "NASA-Berater", er hat zu Apollo-Zeiten als Fernsehkommentator aus Houston berichtet - mehr nicht. Von allen seinen Aufnahmen gibt es inzw. hochauflösendere Bilder, die eben keine Städte zeigen. Was Hoagland für grundsätzliche Fehler macht, habe ich hier hier an einem Beispiel aufgezeigt. Ansonsten ignoriert er immer gerne, dass die meisten Aufnahmen von Mars und co Falschfarbenaufnahmen sind. Warum soll man sich auch bei der untersuchung fremder Welten auf den beschränkten Farbraum des menschlichen Auges beschränken?

      Löschen
  6. >>Von allen seinen Aufnahmen gibt es inzw. hochauflösendere Bilder, die eben keine Städte zeigen.<< Also dazu kann ich wiederum nur sagen, dass das ja selbstverständlich ist. Die Bilder werden retuschiert (und ich dachte das weiß heut jedes Kind) wie man unter anderem von einer ehemaligen NASA-Mitarbeiterin im Interview gesehen hat. Deswegen läuft ja alles immer so weiter und die Wahrheit kommt nur langsam ans Licht. Weil es von langer Hand eingefädelt und von mächtigen Leuten verheimlicht und verhindert wird. Das ist eine Maschinerie die seit langer Zeit läuft und diese Leute haben Ihre gründe dafür. (Ich habe nämlich viel Zeit und verbringe sehr viel davon mit der Suche nach der Wahrheit, und das Netz ist voll mit Informationen, man muß sich nur die Mühe machen es zu suchen.) Z.B. zeigt er bei Projekt Camelot auf orig. NASA-Aufnahmen Prismen und erklärt für die Leute die es nicht verstehen wie sie entstehen. SG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub´s nicht... genau das mit den Prismen etc habe ich doch hier erklärt. Das andersfarbige wort ist ein LINK, da kann man draufklicken.

      http://galaktische-bloederation.blogspot.com/2012/01/von-der-nasa-versteckte-stadte-auf-den.html

      Und wenn Du zu faul zum lesen sein solltest, hier erklärt eine echte Wissenschaftlerin, wie das mit alten Bildern vom Mars gewesen ist, als Video:

      http://www.youtube.com/watch?v=R8ejlTg1eLM

      Kannst ja ihrer Aufforderung folgen und mehr in den Seiten der NASA, ESA und co suchen und nicht bei Schwurblern wie Projekt Camelot.

      Löschen
  7. P.S.: bitte sieh es Dir auch von Anfang bis Ende an, und bedenke das in den 80er Jahren schon Norman Bergrun (ehemals NASA) ein Buch darüber geschrieben hat namens "Ringmakers of Saturn"

    AntwortenLöschen
  8. ...und sorry aber hierzu nochmal: also glaub Du willst mich echt ver........ ! Die sind es doch die es vertuschen, dann kann ich mir doch nicht da die Informationen holen! Genau da liegt bei Dir der Fehler, Du solltest lieber nach alternativen Quellen suchen. Also ich bin der Meinung umso mehr Leute Hinweise auf etwas geben umso glaubhafter wird die Sache. Jedenfalls wesentlich glaubhafter als wenn das irgendeine Institution sagt (hinterfrag mal deren Eigeninteresse und Hintergedanken, Steven Greer erklärt das immer wieder hervorragend für Leute die selber nicht nachdenken können oder wollen!) Schau Dich doch mal in dem Politik-Industrie-Verbund um, das ist doch nur auf Bestechung und Interessen irgendwelcher Konzerne auf kosten der Leute und Umwelt aufgebaut. Und wenn da noch militärische Interessen dazukommen, also um das zu kapieren muß man nicht sehr helle sein Amigo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Norman Bergrun - ein gutes Beispiel. Hier http://www.youtube.com/watch?v=JHZui8ZYI7I macht er ein cassini-Bild unscharf (bei youtube ja nicht schwer) das irgendeinen Hirtenmond des Saturn zeigt, später kommt genau das, was in den obigen Video von der Geologin beschrieben wird, das Zylinderobjekt ist irgendein MOnd, der aufgenommen wurde, während die Sonde sich bewegte. Auf dieser Seite http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/?start=1 kannst Du alle unbearbeiteten Aufnahmen dieser Sonde abrufen. Die aktuellsten 500 in der Thumbnail-Übersicht und ältere in einr Suchmaske. Da sind viele "misslunge" Bilder dabei, überbelichtet, während einer Bewegung aufgenommen etc.

      Von wegen die NASA verschweigt alles, im Gegenteil, sie muss sogar alles veröffentlichen, da sind die amerikanischen POlitiker hinterher, die ihr alles am liebsten Streichen würde.

      Löschen
  9. da mein erster Post von den letzten dreien nicht erschienen und er womöglich nicht angekommen ist, hier noch einmal damit Du weißt was Du Dir mal ansehen solltest: http://www.youtube.com/watch?v=FGb1bAe8G34 (er erklärt und zeigt genau was die NASA macht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, das sind BEACON-Bilder von den SOHO-Stereo-Sonden, die werden in extremer Kompression übertragen, damit sie schnell und Zeitnah übertragen werden könnnen.

      Und das mit den "Nasa erswischt", selbst das steht da auf der Seite:

      http://stereo.gsfc.nasa.gov/artifacts/artifacts_beacon.shtml

      "Thus, the most recent images on the STEREO Science Center browse tool will always be beacon images. These temporary beacon images are replaced with the full-quality versions as they become available, generally about 2-3 days later. "

      Löschen
  10. Mann Kollege, Du glaubst auch echt alles was die sagen und schreiben. Denk doch einmal selber nach! Meinst du nicht, bzw leuchtet dir das nicht ein, dass die natürlich so etwas sagen wenn die etwas vertuschen wollen?? Pixelfehler, Eis im All, schmutz auf der Linse - bla bla bla - Schwall ins All !! Sagte doch bereits, such Dir ander und vor allem mehrere Quellen, dann müßtest sogar Dus verstehen. Jetzt mal ganz egal worum es geht und als Beispiel: Du kannst doch einen Bauern der seine Tiere heimlich mit GenFutter füttert (und der Verdacht besteht) auch nicht fragen ob er sie gesund ernährt und wenn er sagt ; "na klar", es dabei belassen und weiter essen ohne Untersuchungen anzustellen und Proben zu nehmen. Also jetzt mal ehrlich, so einen dummen Eindruck machst Du eigentlich gar nicht Hier nochmal ein Physiker dazu: http://www.youtube.com/watch?v=YX1qSN1dwUI

    AntwortenLöschen
  11. achja, verfolge doch einfach mal die Soho-/Stereo-Bilder, wenn Du das zwei, drei tage gemacht hast, bekommst Du erfahrung und kannst die Bilder bewerten. diese "UFOs" sind da jeden Tag zu finden. ;-)

    http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beacon/beacon_secchi.shtml

    Und bei den Letzten Video, das ist ein Sungrazer. wenn man die Bilder dort wiklich länger verfolgt, kann man sie tatsächlich selbst mal sehen.

    Nassim Haramein nennt sich Pyshiker, ist aber wohl keiner. Wo hat er denn studiert?

    Im übrigen, wenn Du quatschen willst, melde Dich doch in einem Forum an.

    AntwortenLöschen
  12. Zitat Wikipedia: A comet is an icy small Solar System body that, when close enough to the Sun, displays a visible coma (a thin, fuzzy, temporary atmosphere) and sometimes also a tail. Hier wäre auf die Worte `small`und `tail` zu achten, diese Dinge auf den Aufnahmen sind nahezu so groß wie die Erde. Also Du solltest die Berichte nicht immer nur überfliegen sondern mit mehr Konzentration verfolgen,bin überzeugt dann würdest du vieles auch begreifen. Außerdem stehen diese Objekte über längere Zeiten dort, was ohne Eigenantrieb völlig unmöglich ist auf Grund der Gravitation, dies nur weil Dir das anscheinend nicht bekannt war. und zum Thema länger verfolgen sieh Dir dies mal kurz aber diesmal aufmerksam an, die Arbeit hat sich nämlich jemand schon über vier Jahre ca gemacht - http://www.youtube.com/watch?v=8jK9wCBTAOI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Du machst Dich lächerlich!
      Mit "tail" ist der Schweif des Kometen gemeint, siehe hier und mit "thin" ist die DICHTE der Atmospähre des Kometen - aka "Koma" gemeint. Die ist dünn im Sinne von sehr wenige Moleküle pro Volumeneinheit. Auch wenn ein Kometenkern selbst eher klein ist, die Koma eines Kometen und erst recht der Schweif können gigantische Ausmasse haben, besonders in Sonnennähe, da der kleine Kern kaum Gravitation ausübt um die Ausbreitung der Gase zu stoppen.

      In Sonnennähe ist der meist nur wenige Kilometer große Kometenkern von einer diffusen, nebeligen, Koma genannten Hülle umgeben, die eine Ausdehnung von bis zu 2,7 Millionen km erreichen kann. Kern und Koma zusammen nennt man auch den Kopf des Kometen. Das auffälligste Kennzeichen der von der Erde aus sichtbaren Kometen ist jedoch der Schweif, der bei großen und sonnennahen Objekten eine Länge von mehreren 100 Millionen Kilometern erreichen kann. Meistens sind es aber maximal nur einige 10 Millionen Kilometer. http://de.wikipedia.org/wiki/Komet

      Zum Vergleich: Der Durchmesser der erde beträgt etwas über 12.000 Kilometer.

      Löschen
    2. Und das Nächste Yuhu!Tube!-Video von Dir...

      Was dieser Otacun in seinem Video da "Streifen" nennt, sind Spuren von Kosmischer Strahlung die auf den CCD-Chip der Sonde trifft - konnte man gestern wunderbar und viel, viel mehr davon bei der Sonde SOHO beobachten, die hat der gestern durch alle MEdien wandernde Sonnensturm nämlich getroffen. EInfach auf http://sohodata.nascom.nasa.gov/cgi-bin/data_query gehen, Lasco C2 oder C3 auswählen und die Datumsdaten eingeben.

      Was er "Batterien" nennt sind Kompressionsartefakte, bedingt durch das JPG-Verfahren. Die sind nämlich auf den Orignalbildern immer 8x8 Pixel gross (Toll, die Aliens richten ihre Raumschiffe immer an den Pixelraster des CCD_Chips aus!!!), denn bei JPG werden Strukturen des Gesamtbildes in einzelnen kleinen Blöcken gespeichert, was bei sehr starker Kompression genau zu diesen Effekt führt. Und diese Beacon-Bilder sind SEEEEHR stark komprimiert, da die NASA neben den inzw. 4 Sonnenbeobachtenden Satelliten sich noch um ca. 80 andere Raumsonden kümmern muss (einfache Satelliten gar nicht mitgezählt) und das Deep-Space-Network, welches zur Kommunikation mit allen Sonden der NASA dient, inzwischen aus allen Nähten platzt.

      Zu den Details der Artefakte, die durch Komprimierung entstehen siehe:
      http://de.wikipedia.org/wiki/JPEG#Blockbildung_und_diskrete_Kosinustransformation
      und http://de.wikipedia.org/wiki/JPEG#Quantisierung


      Und der schwarze Punkt denn der liebe Herr Otacun "Leuchtturm" nennt und der in Zeitraffer über der Sonne zu kreisen scheint ist ein bekannter Fleck auf der äußeren Linse von Stereo behind, den da in einer entfernung von über einer astronomischen Einheit (soweit ist Stereo behind inzw. von der Erde weg) halt keiner wegwischen kann.

      "There are also several much smaller dust particles on the surface of the various detectors. The image below shows a typical dust particle on the EUVI detector on STEREO Behind, in this case just above the Sun's north pole. " http://stereo.gsfc.nasa.gov/artifacts/artifacts_camera.shtml

      Die Sonde selbst taumelt ein ganz kleinwenig, was man nur in solchen Zeitraffer-Videos merken würde. Aber die Bilder werden von der NASA zur besseren Vergleichbarkeit daran angepasst, sodass dieser Fleck genauso zu kreisen scheint. Glaubst Du nicht? Kannst Du nachprüfen. Wenn da ein schwarzes Raumschiff wäre, dann müsste man es auf der Zwillingssonde Stereo-ahead auch sehen. Stereo-Ahead bewegt sich "vor" der Erde und Stereo-Behind "hinter" ihr, derzeit betrachten diese beiden Sonden die Sonne von der entgegengerichteten Seiten. siehe http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/where.shtml - Zu den Zeitpunkten die das Video abdeckt, waren sie wesentlich näher an der Erde, in etwa gegenüber. Wenn da etwas über der Sonne schweben würde, müsste die andere Sonde Stereo-Ahead das auch sehen, allerdings spiegelverkehrt. Stereo-ahead hat da aber nichts. Und bei den Sonden SOHO und SDO, die sich "zwischen" Sonne und Erde befinden, müssten man es es auch sehen können, wenn da was wäre.

      Löschen
  13. "Im übrigen, wenn Du quatschen willst, melde Dich doch in einem Forum an." << wieso? Keine Argumente mehr? Aber ist okay, kann ich verstehen, bist eh einer der dumm sterben wird (will), nichts desto trotz(kopf) , servus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, alles was Du bisher gebracht hast, waren Youtube-Filmchen die ich grösstenteils schon kannte, Argumente hast Du offensichtlich keine ausser "Die Nasa vertuscht alles" und "Informier Dich im Netz". Auf keines meiner Argumente bist Du nur ansatzweise eingegangen - ausser beim Wiki-Artikel zu "StarGrazer", den Du offenbar nicht verstanden hast, aber mir vorwirfst, ich hätte ihn nur Überflogen.

      Du bringst immer nur das nächste Youtube-Filmchen.

      Nunja, wenn Du jetzt auch noch beleidigend wirst (und Du warst schon beleidigend bei einer Deiner ersten Kommentare hier, das habe ich aber freundlichst übersehen), dann brauche ich Deine Kommentare ja in zukunft nicht mehr freizuschalten. Hast mir gestern mit deinen Filmchen schon genug Zeit geraubt.

      Findest Du das eigentlich nicht ein wenig unhöflich hier im Stundentakt mir Deine Filmchen vorzusetzen und zu verlangen, dass ich dazu stellung nehme? Bin ich die Auskunft?

      Löschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Ich musste gerade mächtig grinsen - Du erklärst alles und dann kommt von Herrn Anonym:

    "Keine Argumente mehr?"

    Da weiß man immer nicht, ob sich die Leute das nicht durchlesen, es nicht verstehen oder es aus Prinzip ablehnen müssen. Eine andere Ursache für diese Ignoranz kann es eigentlich nicht geben.

    AntwortenLöschen
  16. Als kleines Intermezzo mal etwas Lob für FreiZeitGeist:
    Du bist ein wirklich guter Analytiker und deine geduldigen Erklärungsversuche sind zu bewundern.

    Und wieder sehen wir: Youtube ersetzt keine Bildung.

    AntwortenLöschen
  17. Ich will auch so einen schönen Troll!

    PS: Google ist Kacke. Läßt mich nie mit dem wordpress-account posten.

    AntwortenLöschen
  18. @FZG:

    Ich hab einen "Anonym", warum sollst Du nicht auch einen haben!

    Meiner ist zum Glück weniger gesprächig ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Echt genial hier. @FreiZeitGeist du hast echt die Geduld weg, Respekt.

    Fuer alle UFO Fanatiker, also ihr glaubt echt, dass eine Spezie, die es schafft Millarden KM oder Lichtjahre zu überbrücken, durch das Weltall fliegt um uns zu besuchen und dann abzustuertzen, vorwiegend in den wüsten von den USA. Oder das die sinnlos durch das Weltall zu fliegen, damit wir ein paar verschwommene Bilder zu machen?

    Also es gibt Aliens, aber bestimmt keine die bei uns abstuertzen oder Sinnlos über unsere Koepfe fliegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mensch ist etwa 200.000 alt und sucht bereits nach fremden Planeten (Stichwort Keppler22b, der Wasserplanet). Man vermutet das dass Universum 13 Mrd. Jahre alt ist. Warum sollte es nicht, bei den trilionen von Sternen und Planeten, nicht eine Lebensform geben die das erforschen des Weltalls bereits vor z. B. 1 Milliarde oder auch ein paar Millionen Jahren angefangen hat.
      Das mit Roswell könnte auch ein missglückter Versuch der Amis gewesen sein back-engineering zu betreiben.

      Löschen
    2. Das es ausserirdisches leben könnte, bestreitet doch niemand. Selbst unter Astronomen und hardcore-sketptikern ist die deutliche Mehrheit dieser Ansicht.

      Die UFo-Gläubigen denken sich immer, astronomen und Wissenschaftler hätten gegen ausserirdisches Leben etwas und müssten alles vertuschen, dem ist aber nicht so.

      bei den einen Argument, dass das Universum 13 Milliarden Jahre alt ist wird eins oft vergessen, die schweren Elemente die zumindest wir zum Leben brauchen und aus denen unsere erfindungen bestehen, mussten erst entstehen, denn nach den Urknall gabs erstmal nur Wasserstoff, der in Sternen zu Helium fusionierte und wenn der Stern am Ende seiner Zeit explodiert ist, hat er dieses Helium verteilt, woraus neue Sterne entstanden, die diese Atome dann fusionierte etc. das es Metale gibt verdanken wir mehrere Generationen von Sternen vor uns. In dieser ersten Zeit nach den Urknall kann noch kein komplexes Leben entstanden sein, das dauerte ein paar milliarden Jahre, bis das Material gebildet wurde, aus dem wir bestehen

      Löschen
  20. "Die UFo-Gläubigen denken sich immer, astronomen und Wissenschaftler hätten gegen ausserirdisches Leben etwas und müssten alles vertuschen, dem ist aber nicht so."
    Reine Spekulation, keiner kann das 100% sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kennst keine Wissenschaftler oder?

      Die Tauschen sich aus, die arbeiten miteinander zusammen. Und veröffentlichen ihre Ergebnisse. vielgescholtenes Beispiel NASA - die meisten Missionen werden in Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen Forschungsinstituten durchgeführt, das führt bei manchen Missionen sogar dazu, dass die Daten einer Raumsonde nicht von der NASA sondern einer Universität emfangen und ausgewertet werden. Und an die vielen Kooperationen mit anderen Raumfahrtorganisationen sehen die Leute, die ähnlich schreiben wie Du auch nie...

      Löschen
    2. Und da bist du dir 100% sicher nur weil du es irgendwo gelesen hast?
      Natürlich arbeiten die miteinander. Nur stellt sich die Frage ob manche nur das wissen was sie wissen dürfen. Bestes Beispiel ist die Aufdeckung der Klimalüge durch Hacker vor einigen Jahren. Da gab einen gewissen Kreis an Wissenschaftlern die die Lüge kannten. Dies könnte auch bei der Nasa der Fall sein. Es werden sicherlich auch bestimmte Forschungsbereiche wegen bestimmter Interessengruppen geheimgehalten. Klar ist das eine Spekulation von mir aber wer weiß den genau wie die Warhheit aussieht.

      Die Unis kriegen vielleicht auch nur das was sie kriegen sollen. Woher willst du wissen das die Daten nicht irgendwo zwischengefiltert werden. Also die genauen Abläufe bei der Nasa kennst sicherlich auch du nicht, es sei denn du hast bei denen gearbeitet.

      Löschen
    3. Stell Dir vor, es gibt Leute, die tatsächlich bei so Firmen, Universitäten etc. arbeiten und Einblick ins innere haben. ich hab zwar nicht "bei denen" aber zeitweise mit ihnen gearbeitet, Es ist ja nicht so als wenn nur die NASA Raumfahrt betreibt. Und ich mag es überhaupt nicht, wenn irgendwer mit den üblichen Klischees - und mehr kam von Dir hier nicht - gleich im ersten kommentar beleidigend dahergelaufen kommt und den Leuten die sich wirklich mit etwas beschäftigen erklären will, wie der Hase läuft, ohne selbst auch nur den Hauch von Substanz hinter den Behauptungen zu bringen.

      Zu Climategate schreibe ich nichts, man sollte sich aus DIngen heraushalten von denen man keine ahnung hat. Aber mich wunderts immer wieder, das sich die Anhänger des Klimaskeptiismus vor den Karren der Energieriesen und Ölmultis spannen lassen.Überall die grosse Verschwörungen finden wollen und die, die man am einfachsten erkennen kann glatt übersehen.VOn den eigentlichen Skandal blieb am Ende übrigens nichts übrig, siehe hier

      Sorry für´s späte Freischalten - Elternabend - Aber das wird eh wohl das letzte Freischalten eines "Anonym" hier sein, Das hier ist ein Blog und kein Forum, also entweder man schreibt zum THEMA des Artikels oder lässt es blieben.

      Nur zur Erinnerung, da oben geht es um eine UFO-Disclosure-Gruppe, die ein Fake über eine Gebäude auf den Mond gemacht hat. Wenn ich ein UFO-Fan wäre, würde ich auf solche LEute wütend sein, denn die schaden doch vor allen denen, die sich ernsthaft mit UFOs beschäftigen wollen.

      Löschen
    4. Mein allerletzter Post (brauchst auch nicht zu posten, nur zur Info): Zum Thema Klimalüge gibt es eine wissenschaftliche Untersuchung des US Senats.
      Hier -> http://epw.senate.gov/public/index.cfm?FuseAction=Files.View&FileStore_id=83947f5d-d84a-4a84-ad5d-6e2d71db52d9

      Zum eigentlichen Thema: Die ganzen Hoaxer die Ihre Taten nachher preisgeben wollen die Leute doch nur verwirren. Alle schreien doch heute bei jedem Bild und Video nach Fake.
      Was sagst du zu dem Video?
      http://www.youtube.com/watch?v=ilOsZyjRvDs
      Auch alles Fakes?
      PS.: Der erste Kommentar ist nicht von mir.

      Löschen
    5. Climategate ist hier offtopic. Das ist eine Nebelkerze um auf den Kern der Diksussion abzulenken und ich weiss zuwenig um dazu was sagen zu können. Komischerweise gibt´s Leute, die zu allen Themen absolut Top-of-the-Pop informiert zu sein scheinen. Ich gehöre nicht dazu.

      Natürlich, wieder ein Video. Ich hab eine Arbeit, ich hab eine Familie und ich soll bitteschon ein 75 Minuten-Video anschauen?!

      Es handelt sich um "Rising Moon" von Jose Escamilla. In diesen Video nimmt er Photos vom mond (manchmal auch ein Negativ, dass nennt er dann "Nachtaufnahme", das allein ist schon ein Witz) und malt sie bunt an! Und plötzlich werden aus Kratern bunte Untertassen, Gebäude, Treibhäuser etc.! Ab ca 8:30 Er gibt es selbst zu, dass er mit Photoshop sich eine Farbpallette gebastelt hat, die nach Farben auf der Erde aussehen und damit auf Mondbildern heurmpinselt

      Als ich das vid vor ca. 2 Jahren zuerst sah, hab ich spontan dasselbe gemacht, mit einen gerade aktuellen Bild vom Mars. Und was soll ich sagen, UFOs auf den Mond sind langweilig, mit denselben Methoden habe ich Miss Piggy auf dem Mars entdeckt. :-D

      Ja das ist seriöse Forschung! :-D

      Er beschwert sich über fehlende und später auftauchende bzw. unschrfe Bereiche. Da bezieht er sich auf Schnittstellen zwischen Einzelaufnahmen der Clementine-Sonde. Datenübertragungsfehler von der Sonde zur Erde führen da zu rechteckigen Bildaussetzern, Da muss man nur wissen, dass Clementine insg. 5 (!) Instrumente hatte, die die Mondoberflächen abtasteten - 3 Kameras, ein Laser- und ein Radarsytem.

      Ja es gab Aussetzer bei der einen oder anderen Kamera, es gab auch Totalaussetzer, das sind die fehlenden Bereiche, die heute noch da sind. Aber schon mal auf die Idee gekommen, diese Daten bei den Japanern abzurufen? Die haben auch hochauflösende Radardaten vom gesamten Mond, oder den Russen, oder den Europäern?

      Die fehlenden Daten einzelner Kamerasysteme der ersten alten Browserversion 1.5 bei Clementine hat man später durch die Aufnahmen der anderen Instrumente rekonstuiert. Das dauert aber seine Zeit. Also kein Wunder, dass nach der Verölffentlichung erstmal alles "so wie es ist" veröffentlicht wird und später die Lücken mit den Inforamtionen anderern Kameras gefüllt werden.

      Auf die Idee, die verdächtige Lücke auf den Daten der anderen Kameras zu suchen, was der logisch erste Schritt wäre, will er natürlich nicht kommen.

      Die Originalaufnahmen mit allen Lücken ohne Rekonstruktion sind übrigens nicht in den Online-BRowser den er benutzt sondern hier bei der NASA auf 88 CDs abrufbar (damals gab´s kein VDSL um mal eben schnell mehrere GB zu übertragen, CD-Versand war der der einzige realistische Vertriebsweg), inzw. kann man auf die Daten aber auch online kostenlos zugreifen, allerdings nur in einen FTS-Verzeichnis, das der CD entspricht. Man muss die "ganze CD" runterladen, damit der Imagebrowser für dieses eigene Datenformat funktioniert.

      Löschen
    6. Und Clementine hat noch eine besonderheit, diese Sonde machte auch neben den Radar mit LIDAR eine Laserabtastung, deren Daten farblich dargestellt werden und zwar geben sie die Höhe an, Das inspirierte wohl Escamilla dazu, bei den anderen Bildern zum Photoshop-Farbpinsel zu greifen.

      Aber das sind nicht mal Falschfarbendarstellung, das sind nichtmal Photos, sondern dargestellte Daten. das ist so als wenn ich so ein Wetterradar-Bild nehme und behaupte, ein Hurrikan sei in wirklichkeit gelb-rot.

      Natürlich behauptet er auch, die NASA hätten die Daten alle gelöscht und wendet dieselben Tricks bei den "unscharfen dreiecken" an wie Hoaglandt, was ich hier schonmal erklärte. Bevorzugt wurde natürlich die Schwarzweissbilder der Hires-Kamera, dIe Daten der anderen Instumente (besonders der Farbkameras) von Clementine, mit denen man die Lücken füllte, hatten niedrigere Auflösungen.


      ...und er verschweigt - wie hoagland - vollkommen, das Falschfarbenaufnahmen das normalste von der Welt in der Raumfahrt sind, deswegen steht bei JEDEN Bild von NASA, ESA und co, welche Farbspektren verwendet wurden, denn warum soll man sich bei fremden Welten auf das für uns sichtbare Licht beschränken, wenn man mit für uns "unsichtbare" UV- und Infrarotaufnahmen Gesteinsarten voneinander Unterscheiden kann.

      Siehe da, Clementine hatte auch eine Infrarotkamera. und eine ultraviolett-Kamera, letztere war mit der Farbcamera kombiniert. daher kommen die "Beeindruckenden Farben" - das ist übrigens ein guter Punkt um eine seriösen von einer unseriösen Quelle zu trennen. Seriöse Quellen werden immer Archivnummer und verwendete filter angeben oder zumindest das Origbild verlinken, wo diese Infos sind.

      Das mit den falschfarben weiss wirklich jeder, der sich nur ansatzweise ernsthaft mit solchen Bildern beschäftigt hat.

      Hier kannst Du übrigens selbst mit den verschiedenen Aufnahmen vom Clementine spielen und die (auf den Mond durchaus vorhandenen) feinen Farbnuancen voll aufdrehen und Deinen eigenen bunten Mond basteln: aber vorsicht, ist eine US_Regierungsseite! :-D. Was er da macht das ist so als wenn man beim TV den kontrast und die Farbe bis zum Anschlag aufdreht, dann sieht auch nichts mehr so aus wie im echten Leben. Vielleicht lernst Du ja dabei was, wenn Du auf die Angaben in "nm" (=Nanometer) achtest und überlegst was für einer wellenlänge und somit farbe das jeweils entspricht.

      Das ganze Geheimnis dieser runden Scheiben ist einfach zu lösen, es sind die Krater. gemeinerweise hat er manchmal ein negativ und oft ene Kombination versch. Kameras (engl "composite" - wie eine "Kompunisation") des Bildes benutzt, das sieht dann noch fremdartiger aus.

      Wie kommt es zu den Helligkeitsunterschieden bei den Kratern?

      Wenn ein asteroid auf den Mond aufschlägt, wirbelt er Material aus den Krater auf, das durch die Aufschlagsenergie schmilzt und in den krater zurückfällt. Ältere Mondgesteine und -Staub waren der Strahlung der Sonne und der kosmischen Strahlung ausgesetzt und werden über millionen Jahre langsam dunkler. Dort wo durch einen Einschlag "frisches" Material aus tieferen Schichten zutage gefördert wird erscheint der Mond auch mit normalen Teleskopen von der Erde betrachtet aus heller zu sein, weil dieses Material noch nicht so lange der strahlung ausgesetzt war.

      Löschen
    7. Vergiss doch die ganzen Youtube-Filmchen, das ist jetzt schon der zweite "Gross-Hoaxer" der mir von einen Anonymen als YT-Video präsentiert wird. Jetzt fehlt nur noch Jessie Mausson und seine regelmässige UFO-Show im brasilianischen TV...


      Hey, der Typ mit den Farbmond ist bei der Aufführung seines letzten Filmes selbst von den UFO-freundlichen Publikum ausgebuht worden, so schlecht sind seine Hoaxes. Beispiel gefällig? Hier ein enttäuschter UFO-Gläubiger: als ein Yuhuhuhu-Tube-Video.

      Wobei ich da eher kritisch wäre, denn auf YouTube kann man alles behaupten.

      Ganz klare Ansage:
      Ich hab die Schnauze voll von Leuten die mir hier einfach YouTube-Links "hinknallen" und nicht mehr an Eigenleistung hervorbringen als "Was sagst Du dazu?!"


      Jetzt hast Du mir wieder ca. 50 minuten am frühen morgen gestohlen. Wenn ich das Vid nicht schon gesehen hätte, hättest Du mir 2 Stunden Freizeit GESTOHLEN!

      Keine Youtube-Videos mehr! Echte Quellen!

      Videos sind übrigens ideal um LEute zu manipulieren, weil man sich einer Dramarturgie ausliefert, die es bei Texten so nicht gibt. Ausserdem gibt´s bei VIdeos keine Volltextsuche, kein Querlesen etc. schonmal darüber nachgedacht?

      Warum sind die Leute so begeistert von Youtube-Videos?!

      Löschen
  21. Was ich damit sagen wollte ist folgendes:Es könnte aber sein das eine Spezies bereits eine Möglichkeit gefunden hat grosse Raumdistanzen zu überbrücken weil dise halt uns Millionen Jahre voraus ist.
    Die Menschheit ist leider nicht allwissend und die Forschung geht weiter. Man kann also nicht alle Ufo Sichtungen unter den Teppich kehren. Es gibt immer einen gewissen Prozentsatz der unerklärlich bleibt.
    Finde die herangehensweise von Exopolitik geht da in die richtige Richtung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Statement an sich ist ja ok, die möglichkeit besteht durchaus. Trotzdem dürften sie denselben Naturgesetzen unterliegen wie wir.

      Aber ich wünsche hier keine grundsätzliche "Gibs UFOs?!"-Diskussion hier, das führt zu nichts.

      Und zu exopolitik sag ich lieber nichts, imho entwickeln die sich mehr und mehr zu einem Eso-Club. Wenn du hier im Blog Dich umschaust, merkst Du vielleicht, dass ich mich ein bisschen mit Raumfahrt auskenne und ich habe mal einen Vortrag von Fleischer angesehen... ohje. Das einzig richtige war die Begrüssung :-D

      Könnten wir bitte also wieder zum Thema zurückkommen, falls überhaupt noch Kommunikationsbedürfnis herrscht

      Denn eine Sache frage ich mich, warum reagieren UFO-begeisterte immer so beleidigt, wenn man ein Fake entlarvt? Und das Video von der chinesischen Raumsonde ist ja offensichtlich ein fake, da sind wir uns doch wohl einig.

      Ist doch gut, wenn ihr Ufo-Fans wisst, dass das ein fake ist. Und wenn noch mehr solcher Fakes von diesen Verein kommen, dann hilft das Euch doch auch, diese Quelle einzuschätzen. Was nützt es, offensichtliche Betrüger zu verteidigen, nur weil man das Thema mag?

      Löschen
    2. Boah, mir pulverisiert sich hier grad mal wieder die Hutschnur! Wie wärs, wenn sich der ein oder andere "Truser" Kollege mal für die Mühe, die sich hier gemacht wird bedankt und sich endlich mal eingesteht, dass diese YouTube Filmchen, die ihr ihr den Leuten STÄNDIG vor die Füße werft, in der Luft zerrissen und nach allen Regeln der Wissenschaft WIDERLEGT wurden??
      Dieser Mann opfert hier seine Zeit, um eure dümmlichen Kommentare ausführlichst und nachvollziehbar zu beantworten und alles was kommt ist "Naja, man kann trotzdem nicht alles wissen."?? Wen wollt ihr eigentlich wirklich verarschen? Ihr wollt doch überhaupt nicht "aufklären" und die "Wahrheit" wissen. Ihr wollt, dass man euch nach dem Mund redet und eure lächerlichen Theorien nachplappert und wenn man das nicht tut ist man ein naives Schaf oder einer von "IHNEN". Jeder Ansatz von logischer Erklärung wird ignoriert, dafür jeder noch so dümmliche Fake brav geglaubt. BITTE geht doch einfach wieder zu Conrebbi und Co und feiert euch und eure elitären Wahrheitssektengurubraunesoterikheinis. Danke!

      Löschen

Gadgets By Spice Up Your Blog