Samstag, 11. Februar 2012

Video: C-Check eines Airbus A330, Chemtrails und eine Ratte

Hab´ ein schönes, kurzes Video von einem Flugzeugcheck gefunden, einem sog. "C-Check", den jede Linienmaschine alle 18 Monate durchführen muss. 


Die Beschreibung dieses Videos lautet:
Dokumentation über einen sogenannten C-Check eines Airliners. In regelmäßigen Abständen muss ein Linienflugzeug komplett auseinandergenommen und die Einzelteile überprüft werden. Hier unterliegt ein Airbus A330 von airberlin den Check.

Naa, liebe Chemtrail-Gläubigen?

Wo sind denn die versteckten Zusatztanks?!

Diese Frage ist berechtigt, denn wenn jedes Verkehrsflugzeug über Tage hinweg in den Hangern steht und auseinandergenommen wird, wie soll man vor so vielen Mitarbeitern diese heimlichen Tanks und Sprühvorrichtungen verheimlichen? Oder werden den allen mit Schweigegeldern die Münder gestopft?

Man muss wirklich nur diese kurze Doku anschauen und sich überlegen - das passiert mit jeden Airliner alle 18 Monate. Da sind also in Deutschland tausende Menschen dran beteiligt. Und bisher hat noch keiner einen ernstzunehmenden Tip gegeben, wo denn die Tanks und Sprühvorrichtungen versteckt sein könnten?

Aber auch aus einen anderen Grund ist dieses Video in Sachen Chemtrails interessant:

In diesem Video wird etwas gezeigt, was der legendäre und leider sehr vermisste "Geistig-Befreit"-Blog des Freigeist-Reporters erfolgreich in die Chemtrail-Szene eingeschmuggelt hat. Die sogenannte "Ratte", das Kosewort für die ein Notstromagregat (RAT - Ram Air Turbine), das bei Totalausfall aller energieliefernden Systeme unter den Flügel ausgeklappt wird und mit einen kleinen Rotor den Gegenwind zur Notstromversorgung nutzt

Im Video sieht die Ratte so aus:


... in der Chemtrail-Szene kursierte die RAT als dieses Bild in vielen Youtube-Videos und wird auch noch heute z.B. hier oder dort neben anderen bekannteren Fakes präsentiert.

(hier sieht man die Flügel des Rotors nicht, da die Kamera die schnelle Rotation nicht erfassen kann)

besonders penetrant wird auch dieses Bild von einen durch deutsche Foren ziehenden Spammer benutzt, der sich anmeldet, nur um der Welt die Kunde von der sogenannten "Morgellons-Krankheit" zu verkünden. z.B. hier und täglich in einen anderen neuen Forum.Wer sich viel in Foren bewegt, wird ihn bestimmt schonmal begegnet sein...

Dieser Spammer fällt sogar auf die Spassbilder mit den lustig benannten erfundenen Chemtrail-Inhaltsstoffen herein. Eins zeichnet diese hardcore-Chemtrail-Spinner aus: massives sendungsbewusstsein und totale Ignoranz gegenüber sachlichen Argumenten. Sonst würde er es doch inzwischen längst gemerkt haben, dass er auf die blödesten Fakes hereinfällt und sie munter weiter verbreitet...

Kommentare:

  1. Gerade mal auf den Link zu den Postings vom Morgelloniker geklickt. Der geht ja sogar den Geistheilern auf den Geist, und das will was heißen ;-)

    Habe selten mit einem Blog so viel Spaß gehabt wir hier. Danke und weiter so.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Freizeitgeist,

    super, dass Du nen Blog aufgemacht hast, denn ich vermisse den "Geistig-Befreit"-Blog.

    Gibt es eigentlich irgendwas Neues vom Freigeistreporter?

    Grüße,
    NDRRNR

    AntwortenLöschen
  3. @NDRRNR:
    Der Freigeistreporter leidet noch an der Überdosis stumpfsinn, angeblich soll´s ihn wieder in den Fingern jucken, aber das sind nur gerüchte, ich hab keinen direkten Kontakt zu ihn. Seinen Blog und auch die anderen alten Anlaufstellen kann und will ich aber nicht ersetzen...

    Man hat sich zurückgezogen, einerseits in die skeptischen Hochburg-Threads bei Allmystery oder für die freunde des Braunen Ekels ins offizielle Reichsdeppen-Forum.

    AntwortenLöschen
  4. Guck an, wer hätte gedacht, dass mein Bild von der Air Berlin Maschine doch noch auf ein paar Schrottseiten zirkuliert? :-D

    AntwortenLöschen
  5. @NDRRNR:
    Ab und an juckt es tatsächlich in den Fingern, aber was soll ein kleiner Blog schon gegen den geballten Schwachsinn ausrichten? Ich beobachte zurzeit recht amüsiert das Treiben der Bürger-Unnütziative "Sauberer-Himmel". Dass ein langhaariger Winkeladvokat es schafft, ebenso substanzlos und vage zu bleiben wie ehemalige Taxifahrer und gescheiterte Fotografen, spricht Bände... Wo bleibt denn die Klage gegen Emirates? Gegen Ryanair? Man beachte auch, dass alle Unterstellungen der Unnütziative immer schön in Frage-Form formuliert sind. Bauernschläue par Excellence... Bloß nicht konkret werden und das Feuerchen auf kleiner Flamme am Köcheln halten.
    Erstaunlich auch, dass dem Typen so viele Frustrierte nachlaufen. Ich dachte immer, Universitäten wären staatliche Verdummungsanstalten. Und wer da sogar seinen Abschluss schafft.... eieieiei... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo @Freigeistreporter, freut mich, von Dir wieder zu lesen...

    Juckt´s in den Fingern? dann lass´ Jucken! Du wirst vermisst. Du wirst gebraucht. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @Reporter:
    Ich verstehe, was Du meinst: Kampf gegen Windmühlen! Aber in Deinem Blog ging es doch auch um anderes, nämlich den unfreiwilligen Humor dieser Leute ironisch-sarkastisch herauszuarbeiten. Das hat ne Menge Spaß gemacht. Außerdem lernt man ja Leute kennen, die das ähnlich sehen.

    Das hätte man vielleicht alles auch im Esowatch-Forum machen können, aber erstmal haben die nicht so ironische Artikel und außerdem waren Deine Besucher mehr auf die Freigeister spezialisiert, war quasi mehr so eine gemütliche Runde von virtuell Bekannten.

    Du musst halt nur schauen, daß Du nicht zuviel Lebenszeit darauf verwendest. Um die Zeit vom Mega-Ritual kamen die Artikel ja am laufenden band :-)

    Was Du oben zu "Sauberer Himmel" schreibst, gilt genau so für die Grinsekatze. Es gibt einen Blog von frustrieten Ex-Wagandt-Jüngern, wo genau beschrieben steht, wie der die verarscht hat, aber sie finden immer noch gutes an ihm:
    http://extrawagandt.posterous.com/

    Jedenfalls schön, dass wir im Kontakt bleiben,
    Niederrheiner

    P.S: Ist eigentlich der alte Inhalt (seit 2007?) gesichert? Wäre sonst schade drum.

    AntwortenLöschen
  8. Apropo Wagandt, apropo Freigeistreporter...

    Bewusst-Kongress

    Der 6. Bewusst-Kongress wird am 31. März in Walsrode stattfinden. Mit Alexander Wagandt, Dagmar Neubronner, Jo Conrad, Sabine Wolff. Eintritt 19 Euro. Einzelheiten folgen.


    Freigeist-Reporter, wir brauchen Dich!

    AntwortenLöschen
  9. Nochmal zum Alexander Wagandt. Der spamt mir tatsächlich das email-Fach zu. Hier seine aussonderungen der letzten 3 Tage:

    http://justpaste.it/Alexander-Wagandt-spamt

    ich kann die Grinsekatze nicht ertragen, der ist mir zu hardcore. Ich bin mit der "Giftwolken-Truppe"(c) Berliner Kurier ausgelastet genug.

    Freigeistreporter, wir brauchen Dich!

    AntwortenLöschen
  10. FRÜHER, hat er viel gelabert, nix auf die Kette gekriegt und zusammen mit Jo behauptet, es geschehe viel im Hintergrund (was nicht stimmte).

    Jetzt arbeitet wirklich im Hintergrund, so gründlich, dass man seit seiner Entlassung NIX mehr von ihm hört. Aber wer anderes könnte folgenden Satz auf "verfassung-jetzt.org" beigesteuert haben?

    "Der gegründete Verein steht zusätzlich unter dem Schutz einer keltisch-druidischen Religionsgemeinschaft, die auch durch die Britischen Krone anerkannt ist."

    Die Wahnvorstellung, mit ihrem Verfassungsvorschlag eine Chance auf eine Mehrheit zu haben, ist noch abwegiger, als einen eigenen Staat zu gründen. Das wird Germania II. Ich will Live-Streams!!!

    PS: Super Aktikel im Kalei:
    "Die Geistfreien und das Verfassungsgelaber"
    http://executor57.net/forum/messages/389285.htm

    Niederrheiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Aktueller Kommentar, in denen jemand u.A. namentlich als "Kinderficker" bezeichnet wurde, gelöscht. Sowie den Kommentar oben auf den er sich bezog.

      Dieselben 2 Kommentare kann man übrigens fast identisch beim Honikmann im Kommentarbereich finden

      Löschen
  11. total off-topic, aber bei blogs ist es mit der tagesaktualität nicht einfach zu managen...

    "die vom zionistischen finanzkapital installierte und kontrollierte brd-gmbh plündert 40.000 konten unschuldiger und aufrechter deutscher volksgenossen!!"

    so oder so ähnlich hätte ich wohl einen artikel zu dieser meldung begonnen:
    http://www.n-tv.de/ratgeber/40-000-Konten-gekuendigt-article5529856.html

    :-D hachja, die gute, alte zeit...

    AntwortenLöschen
  12. Reporter,

    ich glaube, wir spammen dem armen Freizeitgeist ganz schön voll :-)

    Aber Du hast Recht, theatralischer hätte man den Artikel nicht starten können. Vielleicht kann man aus dem Thema noch eine Oper im Wagner-Stil machen :-)

    Aber um auch wirklich off-topic zu bleiben, hier eine Nachricht von einem Besorgten Bürger an "Verfassung-Jetzt.org", die mir zugespielt wurde:

    Liebes Bewusst-Team,

    danke für Eure hervorragende Arbeit!

    Um die Mehrheit der Deutschen zu erreichen, muss aber noch kräftig die Werbetrommel gerührt werden. Wie wollt Ihr da vorgehen?

    Bei vergangenen Projekten waren die Live-Streams (damals bei JeetTV) wahre Publikumsmagneten und haben z.B. damals das Fürstentum in weiten Teilen des Internets bekannt gemacht. Sowas solltet Ihr wieder auf die Beine stellen!

    Ein grundsätzliches Problem haben wir aber noch: Wie Jo immer wieder betont, ist ja die Sezession vom "Fürstentum Germania" erfolgt und dieses nun rechtmässig ein eigenständiger Staat mit allen Konsequenzen (wenn auch derzeit nicht organisiert). Wenn nun die "Republik Germanien" entsteht, fehlt dann ja ein Stück von Deutschland, so zu sagen.

    Sollte dieser Punkt im Verfassungsentwurf einfach übergangen werden, würde die Glaubwürdigkeit von Jo und Jessie leiden, da es dann so aussieht, als hätte das Fürstentum nie bestanden. Darum muss das Verhältnis zu diesem Völkerrechtssubjekt geklärt werden.

    Aus diesem Grunde schlage ich folgende Änderung zum Verfassungsentwurf vor:

    Da ja nun ein Fürstentum in Deutschland existiert, sollte Überall, wo im Entwurf bisher von "Bundesländern" die Rede ist, nun "Bundesländer und Fürstentümer" stehen.

    Damit besteht dann die Möglichkeit für Germania, sich der "Republik Germanien" anzuschließen, insofern sein Volk entsprechend der Germania-Verfassung Artikel 2§2 mehrheitlich dafür entscheidet. Sollte es alledings Freiherrn von Pallandt nicht gelingen, die Mehrheit der Bürger zum Wählen zu organisieren oder solte die Abstimmung negativ verlaufen, bleibt dies Lücke in der "Republik Germanien" für immer.


    NDRRHNR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Nachricht hab ich übrigens nie ne Antwort bekommen.

      Ich denke, meine Emailadresse war schon vor meinem Blog "verbrannt", wegen der Späße mit Storr.

      Ob die Esos untereinander schwarze Listen führen mit Email-Adressen von Systemlingen?

      Löschen
    2. ... Esos imho eher nicht, (versteckte) braune: ja.

      Löschen
  13. "ich glaube, wir spammen dem armen Freizeitgeist ganz schön voll :-)"

    Kommentarfunktion ist erstmal offen, also macht nur. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ääähhh wie ihr seht - jetzt nicht mehr. seit Reichsflugscheiben-CLaus in einen Artikel mit Rechtsanwälten ist mir das wg. braunen gesocks zu heikel. Kamen auch einer...

      Löschen
  14. Hallo Freizeitgeist,

    diese "Verfassung Jetzt"-Aktion hat mich nicht mehr losgelassen und ich hab nun selber mal diesen Verfassungsentwurf kommentiert:

    Niederrheiners Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du Dein Sendungsbewussstein ab jetzt auch kanalisierst ;-)

      Löschen
  15. Danke für das schöne blog, eben erst gefunden :)
    Ein paar kleinere Anmerkungen - einfach weil ich zwar kein Luftfahrttechniker bin, aber seit >10 Jahren fast ausschließlich Projekte in der Luftfahrtbranche mache.
    Nicht nur beim C-Check würden seltsame Einbauten auffallen, beim D-Check, bei dem über ein paar Wochen die Maschine quasi komplett "entkernt" wird erst recht.
    Aber auch das ist gar nicht notwendig.
    Zu jeder Maschine gehören >50 verschiedene Manuals und Handbücher, die jedes Einzelteil beschreiben.
    Dabei sind die Manuals zum guten Teil Maschinenspezifisch, d.h. es wird dokumentiert, was in der Maschine tatsächlich verbaut ist, da die meisten Typen weit konfigurierbar sind. Von den Triebwerken bis zur Innenausstattung oder den Winglets.
    D.h. zum Einen müssten für eine "Sprühvorrichtung mit Tanks" die Teile, elektrische Anlage etc. etc. selbst beschrieben sein, da das Ganze sonst sofort als "nicht zugehörig" auffiele. Und bei jedem Wartungsarbeiter sofort alle Alarmglocken angingen.

    Aber selbst das würde nicht reichen. Es ist völlig absurd, anzunehmen, das man aus einem Flugzeug im Flug mal eben etliche Tonnen Masse ausstossen könnte. Für die Berechnung der möglichen Beladung und Belastung, des Center of Gravity und dessen erlaubte Verschiebungen während des Flugs, Ladepläne etc. wird erhebliche Berechnungs- und Arbeitszeit aufgewendet. Auch hier müsste also entsprechende Dokumentation vorliegen.

    AntwortenLöschen

Gadgets By Spice Up Your Blog